I see u – do u see me?

UseemeIm Sport- und Gesundheitsbereich gibt es eine ganze Reihe von Armbändern, die vieles versprechen: die Steigerung der Vitalität, die Mobilisierung von Energiereserven und die Verbesserung der Regeneration. Solche Gadgets hacke ich eher als esoterisch ab und denke mir voller Skepsis „Na klar!“ Vor Kurzem wurde ich auf ein Armband für Radfahrer aufmerksam gemacht, welches verspricht, die Sicherheit des Radfahrenden auf der Straße zu steigern. Hört sich auf den ersten Blick auch etwas esoterisch an, nicht wahr? Wie soll das denn funktionieren?

Bei dem Bike-Gadget namens „Useeme Bicycle Turn Signals“ handelt es sich um ein Armband, welches dank Sensoren die Handbewegungen, die man als Handzeichen beim Radfahren macht, automatisch erkennt und diese durch aufleuchtende LEDs noch sichtbarer macht. Auf diese Weise soll die Sicherheit im Verkehr oder auf den Radwegen der Stadt durch die verbesserte Sichtbarkeit der Handzeichen erhöht werden. Das Entwicklerteam tüftelt noch fleißig an dem Armband. Anfang Juni soll das Gadget dann in die Serienproduktion gehen. Dazu starten die Erfinder eine crowd-funding-Kampagne auf IndieGogo. Ab September darf dann das Turn-Signals-Armband auf Herz und Niere getestet werden.

Was sagt die Skeptikerin in mir? Schweigt sie etwa? Natürlich nicht! Das Thema Sicherheit auf der Straße hat für mich durch das fast tägliche Pendeln mit dem Rad zur Arbeit deutlich an Bedeutung gewonnen. Voraussetzung für die Sicherheit im Radverkehr ist das die Fahrtrichtungsänderung durch Handzeichen rechtzeitig angekündigt wird. Viele machen das nicht. Vielleicht aus Unsicherheit beim Radfahren? Vielleicht aus Leichtsinnigkeit? Aber wenn man die Handzeichen doch macht, dann werden sie doch auch gesehen, oder? In der Dunkelheit ist das natürlich anders. Ich kann mir gut vorstellen, dass so ein Turn-Signals-Armband eine sinnvolle Ergänzung zum Vorder- und Hinterlicht des Rades sein könnte. Und was meinst Du?

 

 

Advertisements

4 Kommentare

  1. Din

    Das ist mal ein ganz interessantes Zubehör im Vergleich zu all den anderen Fitnessarmbändern. Gleich mal tweeten…

    Ich glaube, dass es vor allem Sinn in der Dunkelheit macht. Ich würde es gern mal ausgestellt sehen. Vielleicht hast du ja die Möglichkeit, es auszuprobieren. Würde mich über mehr Informationen freuen. Im Dunkeln auf meinem Stadtrad könnte ich es mir sehr gut vorstellen.

    PS: leider funktioniert der Link nicht.

    • cyclonica

      Liebe Din,
      vielen Dank für Dein Feedback! Das sehe ich genau so! Ich tue mir wahnsinnig schwer damit, Katzenaugen oder sonstige reflektierende Elemente an mein Fahrrad anzubringen. Bei mir gilt immer: so wenig wie nur möglich am Rad haben! Und trotzdem will man in der Dunkelheit im Verkehr gesehen werden. Das scheint mir auch eine interessante Lösung und eine sinnvolle Ergänzung zum Vorder- /Hinterlicht zu sein. Auf einen Praxistest bin auch schon sehr gespannt. Vielleicht kann ich das Gadget im Herbst mal genauer unter die Luppe nehmen.

      P.S. der Link wurde gerade „repariert“

  2. Miele

    Klingt spannend, Nica! Danke für deinen Bericht. Vielleicht kannst du es ja tatsächlich mal testen 😉 Ich bin auch öfter am Abend mit meinem Flitzer unterwegs. Weißt du denn was so etwas kosten soll?

    • cyclonica

      Hey Miele,
      die Frage habe ich mir auch schon mal gestellt. Der Preis scheint aber ein gut gehütetes Geheimnis zu sein da das Produkt noch in der Produktionsphase ist. Da müssen wir uns gedulden:-)
      LG,
      Nica
      P.S. passt der Neo Dir?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s