261 Women’s Marathon

Der Anteil an Frauen in Ausdauersportarten wie Laufen, Rennradfahren und Triathlon ist relativ gering. Noch geringer ist der Anteil aktiver Sportlerinnen, die an Wettkämpfen teilnehmen. Immer häufiger stoße ich bei der Planung meiner Saison auf „ladies-only“ Sportveranstaltungen wie Frauenläufe, Frauen-Rennradrennen und Rennrad-Trainings-Lager für Damen. Was hat das eigentlich auf sich? Die Veranstalter erklären in den Event-Ankündigungen, dass Frauen anders Rennrad fahren als Männer, sie sich im Wettkampf wohl fühlen wollen, der Leistungsanspruch für sie nicht im Vordergrund steht und die soziale Komponente im Training und im Wettkampf eine wichtigere Rolle spielt. Daher wird bei „ladies-only“ Veranstaltungen der Versuch unternommen, diese so konzipieren, dass sie den Bedürfnissen der Frauen gerecht werden und auf sie als Zielgruppe zugeschnitten sind.

Bis jetzt habe ich mich mit dieser Thematik nicht auseinander gesetzt. Anlass dafür bot mir die Einladung von Edith (Running Zuschi) zu einer Pressepräsentation für den 261 Women’s Marathon, einem amerikanisch-spanischen Marathon für Frauen, welcher zum ersten Mal am 30. März 2014 in Palma de Mallorca ausgetragen wird. Die Mutter des Gedankens und gleichzeitig Namensgeberin des Marathons ist die Laufpionierin Kathrine Switzer, die sich 1967 zum Boston Marathon anmeldete – eine Zeit als Frauen auf der Langstrecke noch nicht zugelassen waren. Von dem Versuch der Rennleitung sie aus dem Rennen zu zerren gingen zahlreiche Fotos um die Welt. Damit hat die damals zwanzigjährige Läuferin mit der Nummer 261 Marathon-Sportgeschichte geschrieben. Mit dem Slogan „We know about challenge“ will Kathrine Switzer und ihr Team Frauen Mut machen sich der Herausforderung des Marathons zu stellen. Die Veranstaltung richtet sich besonders an Marathon-Einsteigerinnen und bietet den Läuferinnen die Möglichkeit „unter sich“ die ersten Wettkampferfahrungen ohne jeglichen Leistungsdruck zu sammeln. Für Läuferinnen, die sich einen Marathon noch nicht ganz zutrauen, gibt es eine 10 km Strecke.

Die Pressepräsentation bot die Möglichkeit mit den Initiatoren Kathrine Switzer, die aus Tasmanien per Skype zugeschaltet war, José Luis Carrera, dem Leiter des 261-Marathon-Marketings und Edith (Running Zuschi) über das Event und dessen Organisation zu sprechen. Auch nach der Präsentation wurde mit den Organisatoren und eingeladenen Läufern/innen weiter intensiv über Frauenläufe und das Laufen an sich diskutiert. Diesen Erfahrungsaustausch schätze ich bei solchen Events besonders. Da ich bis jetzt noch nie an einer Frauen-Sportveranstaltung teilnahm, finde ich es schwer für mich festzumachen, ob Veranstaltungen dieses Formats tatsächlich größeres Potential für schöne Erlebnisse als mixed-Events bieten. Beim Training in mixed-Gruppen und in mixed-Wettkämpfen kann der Leistungsunterschied zwischen Mann und Frau ein Grund für Frust, allerdings auch ein sehr wertvoller Anreiz sein. Auch in einem reinen Frauenfeld können die Leistungsniveaus und die Zielsetzungen für den Wettkampf sehr unterschiedlich sein. Letztendlich ist ein Wettkampf nur das was man daraus macht. Nicht mehr und nicht weniger.

Beim 261 Women’s Marathon schafft die Geschichte von Kathrine Switzer und ihre Botschaft von „women empowerment“ natürlich einen ganz besonderen Reiz und zaubert im Nu ein Gänsehaut-Gefühl. Andere Argumente für Frauenläufe fallen bei mir nicht so schwer ins Gewicht, da ich mich auch in einem mixed-Feld wohl fühle. Allerdings möchte ich mich nicht endgültig festlegen ohne beide Formate ausprobiert zu haben. Daher sage ich: Ich nehme die Herausforderung an –  I know about challenge! Mein erster Marathon wird der 261 Women’s Marathon in Palma sein. Meine Intuition sagt mir, dass es eine großartige Laufveranstaltung wird und ich bin jetzt schon sehr froh bei der ersten Ausgabe des 261 Women’s Marathon dabei zu sein.

Event-Promotion-Video kann man sich hier anschauen. Vielen herzlichen Dank an Edith (Runing Zuschi) für die Einladung zur Pressepräsentation und an das Team vom 261-WM für die ausführlichen Antworten und anregenden Gespräche!

Advertisements

8 Kommentare

  1. Andreas

    Super, dass du dabei ein wirst! Ich bin sehr gespannt darauf, was du von dem Event berichten wirst. Ein sehr spannendes Thema, zumal auch bei den Frauen die Meinungen zu einem reinen Frauen-Laufevent weit auseinander gehen. Wird aber sicherlich eine tolle Veranstaltung!

    • cyclonica

      Hallo Andreas,
      das Thema wird tatsächlich sehr kontrovers diskutiert. Ich habe entschieden beide Formate auszuprobieren, um bei der Diskussion über die „ladies-only“-Veranstaltungen aus eigener Erfahrung mitreden zu können. Bin auf 261 WM sehr gespannt und freue mich sehr ein Ziel vor Augen zu haben worauf ich trainieren kann. Das ist wohl die beste Motivation!

  2. Din

    Ich finde, da haben sich die Organisatoren ein tolles Motto überlegt. Es steht für so viel und ihre Werbebilder sagen entsprechend viel aus. Vielen Dank für deine schöne Zusammenfassung. So war auch ich irgendwie mit dabei!

  3. Running Zuschi

    Rocken wir gemeinsam die Insel… das wird sicher ein riesiger Spaß! Bis dahin wünsche ich dir viel Spaß beim Training… bleib gesund und verletzungsfrei!
    Herzlichen DANK und glg Running Zuschi

  4. Joshly

    Huhu mensch das ist ja echt cool, dass du den Marathon mitlaeufst. Ich hab mich immernoch nicht entschieden. Meine Freundin ist wieder abgesprungen und ob ich die Reise alleine antrete weiss ich nicht….Vllt hast du ja Lust dich mit mir zusammen zu tun? Kannst dich ja mal melden 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s