Pippi Langstrumpf

Herbstzeit ist Laufzeit für mich! Wenn es langsam kühler wird und die nasse Jahreszeit den weichen Teppich aus gelben und roten Blättern auf den Straßen ausrollt, bleibt das Laufen praktisch die einzige Triathlon-Disziplin, der man draußen nachgehen kann.  Die Bedingungen dafür sind einfach perfekt: Parks und Wälder bieten optisch eine abwechslungsreiche Kulisse und auch die kühlen Temperaturen um die 10 Grad meinen es gut mit dem Läufer. Nachdem ich Ende September in meiner Zwangspause ein sehr inspirierendes Buch über das Trail-Running gelesen habe, kann ich die Füße nicht mehr still halten. Richtige Berge kann Potsdam natürlich nicht bieten. Schöne Waldpfade mit leichten Anstiegen und ein durch Baumwurzeln, Zweigen und Tannenzapfen geprägten unebenen sandigen Untergrund gibt es dafür praktisch vor der Haustür. Die Lauf-Funktionskleidung stapelt sich im Schrank, die Stirnleuchte und Schuhe warten auch auf ihren Einsatz. Das einzige, was mir fehlt, sind Kompressionsstrümpfe, welche vor Kälte schützen, die durch den Vor-/Mittelfußlauf stärker beanspruchten Waden entlasten und die anschließende Regenerationszeit verkürzen. Lange habe ich mich vorm Kniestrümpfe-beim-Laufen-tragen gedrückt. Zu sehr haben sie mich an meine Schulzeit erinnert als ich zu meiner Schuluniform weiße Kniestrümpfe tragen musste, die immer wieder die Flucht nach unten ergriffen haben und dadurch ständig noch oben gezogen werden mussten …

Jetzt will ich aber auch wissen, wie sinnvoll die Kompressionsstrümpfe denn tatsächlich im Training sind. Aus den vielen verschiedenen Modellen, die im Online-Shop Bergzeit verfügbar sind, habe ich mich für die Night Run Socks von CEP entschieden. Nach nur zwei Mal Schlafen war das mit Ungeduld erwartete Päckchen von Bergzeit auch da und wurde mit noch größerer Ungeduld geöffnet.

Der erste Eindruck ist positiv. Die grelle neongrüne Farbe, für die ich mich entschieden habe, hebt den Läufer von den grau-braunen Tönen der herbstlichen Umgebung deutlich ab und verbessert damit die Sichtbarkeit und die Sicherheit. Die gepunktete Linie aus Lichtreflektoren an den Außenseiten, die im Dunklen an eine Landebahnbeleuchtung erinnert,  finde ich auch sinnvoll, da man im Herbst immer häufiger nach dem Einbruch der Dämmerung auf die Laufpiste geht. Die Strümpfe sind sehr eng und lassen sich auch in der richtig gewählten Größe etwas schwer anziehen, was bei Kompressionskleidung natürlich erwünscht ist. Mein Anziehtipp: wie beim Anziehen des Neoprenanzugs vorgehen. Nein, nicht mit einer Plastiktüte und BodyGlide, sondern auf links drehen und dann auf das Bein nach und nach aufrollen. Durch die flachen Nähte und das etwas verstärkte Material im Fußbereich ist der Tragekomfort groß: die Kniestrümpfe sitzen gut und rutschen nicht runter. Das feste Umschließen des Sprunggelenks und der Wade fühlt sich beim Laufen angenehm an. Ob die Muskeln durch eine kompressionsbedingte verbesserte Durchblutung ermüdungsresistenter werden, ist natürlich sehr schwer zu sagen. Auch eine verkürzte Regenerationszeit lässt sich für mich nur schwer überprüfen. Für Aussagen dieser Art fehlen mir noch ein paar lange, intensive und kraftraubende Läufe, die den Beinen an den Kragen gehen. Allerdings habe ich subjektiv das Gefühl, dass auch nach einem normalen 10km-Lauf mit den Kniestrümpfen die Waden lockerer bleiben.

Mein Fazit: Das Aussehen ist etwas gewöhnungsbedürftig. Mit dem Rest des Lauf-Outfits erinnert mich das Gesamtbild eher an einen Fußballspieler als an einen Läufer. Die einzelnen Details, wie die grelle Farbe, Reflektoren, das verstärkte Material im Fußbereich, ein breites Bündchen gegen Rutschen und Einschneiden sind gut durchdacht und sicherlich sinnvoll. Die Passform und der Tragekomfort sind gut. Die Kompressionswirkung ist schwer festzumachen. Allerdings haben sich in meiner subjektiven Wahrnehmung „leichtere Beine“ deutlich bemerkbar gemacht. Ihre Teilnahme an längeren Trainingseinheiten oder in harten Wettkämpfen, sowie bei der anschließenden Regeneration haben sich die Kniestrümpfe von CEP auf jeden Fall verdient.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s