Der „Swim & Run“ (1,2 km/8 km)…

…in Leipzig ist gestern für mich super gut gelaufen und geschwommen. Nach einer etwas nervenaufreibenden Anreise mit der Deutschen Bahn lief am Wettkampfort alles wie am Schnürchen. Vor dem Start war ich angespannt. Ich bin bei dieser Veranstaltung letztes Jahr gestartet und es war die erste Möglichkeit auf der exakt gleichen Strecke einen direkten Vergleich zu ziehen. Dieses Mal bin ich gegen mich selbst aus dem Jahr 2012 angetreten mit dem Ziel meine Vorjahreszeit um ca. 3 Minuten zu verbessern. Ziel erreicht! Sogar mehr als das!

Die erste Hälfte der Schwimmstrecke war nicht einfach, da die Sonne so stand, dass man total geblendet wurde und sich nur mit großen Schwierigkeiten orientieren konnte. Ich bin dem Hauptfeld nachgeschwommen und habe gehofft, dass sich die Athleten/innen vor mir nicht verschwimmen. Nach einem kurzen Landgang ging es dann zurück zur Wechselzone. Da die Sonne nach der Wende hinter einem stand, hatte man das Ziel klar vor Augen. Die Sekunden in der Wechselzone kamen mir wie eine Ewigkeit vor und addierten sich zu gefühlten Minuten: Neo aus, Laufschuhe an, Startnummernband und Gel mitnehmen und ab auf die Laufpiste. Beim Laufen hatte ich eine sehr schöne Erfahrung gemacht. Ich bin nach ca. zwei Kilometern in ein kleines Leistungsloch gefallen und wurde von einem Mitstreiter aufgeholt, der mich beim Laufen angefeuert hat. Zuspruch in Kombination mit Gel haben schnell ihre Wirkung entfaltet. Die Beine wurden leichter und so sind der unbekannte Läufer Nr. 32 und ich eine ganze Weile zusammen Schulter an Schulter gelaufen und haben uns gegenseitig gepusht und mitgezogen. Dieses Gefühl der Kameradschaft habe ich sehr genossen. Positiv wird mir auch die tolle freundschaftliche Atmosphäre in der Wechselzone in Erinnerung bleiben: Small talk vor dem Start mit den Nachbarn/innen in der Wechselzone und ein intensiver Austausch nach den Finish.

Nicht nur schöne Gespräche, sondern auch die Endzeit haben  mir ein breites Grinsen ins Gesicht gezaubert. Zeit: 01:01:01. Damit habe ich die Vorjahreszeit um 07:56 Minuten verbessert! Ziel für 2014: auf jeden Fall unter einer Stunde bleiben!

Advertisements

2 Kommentare

  1. Sebas

    tolle Leistung, schade jedoch das nicht aufgeklärt wurde, was es mit Tom Schwänz auf sich hat. Bis nächstes Jahr in Leipzig.

  2. cyclonica

    Danke! Die Tom Schwänz-Staffel wird wohl für immer ein Mysterium in der Geschichte der Leipziger Swim & Run Staffeln bleiben. Gut so, da jede Sportveranstaltung eine Legende braucht:-) Bin schon sehr auf die Bilder gespannt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s